043 355 51 55

Bakterien begleiten uns jeden Tag. Einige sind gut, andere schlecht. "Schlechte" Bakterien führen im Mund zu Parodontitis, Karies und Zahnfleischerkrankungen.

Die Bakterien werden immer vorhanden sein und wir brauchen Bakterien, um die Säure oder den pH-Wert des Mundes auszugleichen. Wenn jedoch die "schlechten" Bakterien in großen Mengen kolonisieren können, werden sie destruktiv. Der Grund für das Zähneputzen und Zahnseide ist, dass man damit nicht zulässt, dass die Bakterien kolonisieren können. Wenn es weniger Bakterien gibt, schaden sie nicht und werden als Teil der normalen Mundflora angesehen. Wenn diese Bakterien sich ansiedeln und ungehemmten vermehren können, verursachen sie Schäden an den Zähnen. Zahnseide oder Reinigung zwischen den Zähnen einmal alle 24 Stunden bricht die Bakterienkolonien auf. Dies hält den Mund gesund und die Bakterienflora in einem gesunden Zustand. Zweimal tägliches Zähneputzen entfernt auch überschüssige Bakterien und mikroskopische Speisereste, die sonst von den Bakterien aufgenommen würden.

Wenn das Immunsystem erkennt, dass zu viele Bakterien im Mund sind, setzt es Blutzellen frei, um gegen die "Infektion" ankämpfen zu können. Wenn es zu viele Bakterien hat und das Immunsystem diese nicht mit Blutzellen bekämpfen kann, setzt das Immunsystem knochenzerstörende Zellen frei. Es tut dies, um den Knochen zu zerstören, der die Zähne in den Mund hält. Wenn es keine Zähne gibt, dann gibt es keine Bakterien zu bekämpfen. Mit anderen Worten, der Körper greift sich selber an, um die Zähne herausfallen zu lassen, so dass er nicht ständig gegen Bakterien und Infektionen kämpfen muss.

Wenn die Bakterien länger als 24 Stunden auf den Zähnen bleiben dürfen, haften sie an den Zähnen. Wenn die Bakterien absterben, bleiben die Zellmembranen der Bakterien auf den Zähnen und die toten Zellmembranen, kombiniert mit Mineralien aus Speichel, werden zu Zahnstein. Sobald sich der raue Zahnstein zu formen beginnt, bildet er sich immer mehr auf. Dieser gehärtete Aufbau kann zu Hause mit dem Bürsten nicht entfernt werden und erfordert eine spezielle Reinigung durch eine Fachperson.

Wenn man diesen harten Aufbau auf den Zähnen belässt, verschlimmert sich die Reaktion des Immunsystems in Bezug auf die Knochenzerstörung, was zu Knochen- und Zahnverlust führt. Dies wird Parodontitis genannt. Die Krankheit kann nur verschwinden, wenn die groben Ablagerungen entfernt werden. Genau wie wenn man einen Stein in einem Schuh hätte. Der Stein würde die Haut reizen und die Haut würde rot, entzündet, blutig und infiziert werden. Die Haut würde nicht heilen, wenn du den Stein nicht aus deinem Schuh entfernst. Das Gleiche gilt für den Mund. Die Haut wird nicht heilen, wenn Sie den Stein nicht entfernen.

Durch richtiges Zähneputzen, Zahnseide und professionelle Zahnreinigung können Infektionen und Krankheiten verhindert werden. Helfen Sie Ihrem Mund und Körper gesund und krankheitsfrei mit der richtigen Pflege.

Öffnunsgzeiten

Dienstag:

07:00 - 11.00
14.00 - 18.00
Mittwoch: 07:00 - 13:00
Donnerstag: 15:00 - 20:00
Freitag: 07:00 - 13:00
Montag und
Samstag
auf Anfrage

Kontakt

Bahnstrasse 18
Im Chimlimärt
8603 Schwerzenbach

043 355 51 55
info@dentalhygieneswitzerland.ch

Links